Endodienste

Kehriger Straße 12
56727 Mayen
0 26 51 - 90 04 90
info@endodienste.de
FOCUS Siegel

FOCUS Siegel

Video

Wurzelkanalbehandlungen

Eine Wurzelbehandlung besteht aus mehreren Behandlungsschritten:

  1. Isolierung des Zahnes durch Kofferdam
  2. Mechanische Wurzelkanalbehandlung
  3. Chemische Desinfektion
  4. 3 dimensionale Wurzelkanalfüllung
  5. Wiederaufbau der Zahnhartsubstanz

Behandlungsschritte 2 bis 4 werden ausschließlich unter Anwendung von Vergrößerung mittels Operationsmikroskop.

Was bestimmt den vorhersagbaren Langzeiterfolg einer Wurzelbehandlung:

  1. Die Auffindung und Behandlung aller Wurzelkanäle ( auch Abweichungen von der Norm) mittels Operationsmikroskop.
  2. Die chemische Desinfektion erfolgt ausschließlich durch eine ausreichenden Zugang durch mechanische Aufbereitung.
  3. Die richtige Auswahl der Spüllösungen, Spülequenz und ausangemessene Anwendungszeit.
  4. Die angemessene Zufuhr und der Abtransport der Spülflüssigkeit.
  5. Die korrekte Abfülltechnik entscheidet über eine nachträgliche Leckage sei es von der Krone in Richtung Wurzel oder umgekehrt.

Wurzelmarkerkrankungen sind unterschiedlich und bedürfen deshalb auch unterschiedlich angepasster Behandlungsprotokolle.

Die traurige Wirklichkeit aus dem Praxisalltag wurde durch die Umfrage des DAZ zur Durchführung der endodontischen Behandlung bloßgestellt!
„Der Deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde (DAZ) hat vor einigen Monaten eine Umfrage unter Zahnärzten zur Endodontie durchgeführt. Nun liegen erste Ergebnisse der Befragung vor.

Mit einer Fragebogenaktion hat sich in diesem Jahr der Deutsche Arbeitskreis für Zahnheilkunde, ein zahnärztlicher Berufsverband, an alle endodontisch tätigen Zahnärzte gerichtet. Es sollte ein Bild von der real in den Praxen geübten Vorgehensweise bei Wurzelkanal-Behandlungen gezeichnet werden.

Der verwendete Fragebogen kann unter www.daz-web.de eingesehen werden....Insofern ist das interessanteste Ergebnis über alle Einzelthemen des Fragebogens hinweg, dass der universitäre Forderungskanon nicht befolgt wird - nicht einmal von den Spezialisten für Endodontie. ... Hier einige Ergebnisse zu den besonders umstrittenen Punkten aus dem oben angesprochenen Forderungskanon:

Von den auf Endodontie spezialisierten Zahnärzten benutzen:

  • 15% keinen und 22% nur gelegentlich Kofferdam (Spanngummi zur Abschirmung zu behandelnder Zähne vom übrigen Mundraum)
  • 23 % kein Mikroskop“

(Quelle: http://www.zwp-online.info/de/zwpnews/dental-news/branchenmeldungen/5552)